Achtung: Neuerungen im Weiterbildungsstipendium

sbb - Weiterbildungsstipendium

Außergewöhnliche Leistungsbereitschaft bekommt noch mehr Anreize

Die nächsten Abschlussprüfungen 2017 in den Agrarberufen und in der Hauswirtschaft stehen im Sommer vor der Tür. Sich anzustrengen, um ein gutes Prüfungsergebnis zu erlangen, kann sich doppelt lohnen. Ein guter Ausbildungsabschluss öffnet Türen auf dem Arbeitsmarkt. Leistungsbereitschaft und Durchhaltevermögen sind Grundvoraussetzungen für eine vielversprechende berufliche Laufbahn.

Einen zusätzlichen Anreiz bietet die Aussicht auf ein Stipendium der Begabtenförderung Berufliche Bildung. Mit diesem Stipendium fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung besonders talentierte und motivierte junge Fachkräfte in der beruflichen Startphase unter 25 Jahren mit der Abschlussnote 1,9 oder besser.

Ab 2017 sind die Förderleistungen des Stipendienprogrammes deutlich erhöht worden:

  • Die maximale individuelle Förderhöhe steigt von 6.000 € auf 7.200 € über drei Jahre.
  • Zudem kann das Weiterbildungsstipendium künftig nicht nur für Lehrgangskosten, sondern auch für Prüfungskosten verwendet werden,
  • Neu ist auch der „IT-Bonus“: Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 250 € für die Anschaffung eines Computers erhalten.
  • Die Unterkunfts- und Verpflegungssätze wurden angepasst.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Begabtenförderung berufliche Bildung sollen sich durch Weiterbildung in ihrem Beruf qualifizieren und neue berufliche Möglichkeiten entdecken. Somit ist klar: Nur die Besten der Guten werden belohnt!

Beispiele für geförderte Maßnahmen und ihre Bedeutung für die berufliche Laufbahn sind unter www.begabtenfoerderung.de zu finden.

Ansprechpartner

Klaus-Peter Ulhas
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Berufsbildung
Nevinghoff 40
48147 Münster
Telefon 0251 2376-299
E-Mail:  klaus-peter.ulhas@lwk.nrw.de