Infobroschüre Cross Compliance

Obstbäume am Feldrand
Auch die Erhaltung von bestimmten Landschaftselementen gehört zu den Bedingungen, die im Rahmen von Cross Compliance zu erfüllen sind.

Die Gewährung der Direktzahlungen sowie auch für weitere Fördermaßnahmen, z.B. den Agrarumweltmaßnahmen, Ausgleichzahlungen für umweltspezifische Einschränkungen oder der Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete bis hin zu Maßnahmen der Forstförderung oder die Förderung der Erhaltung seltener Haustierrassen ist an die Einhaltung dieser Bewirtschaftungsauflagen, den Cross-Compliance-Regelungen gekoppelt.

Die Auflagen betreffen die landwirtschaftlichen Flächen, die landwirtschaftliche Erzeugung und die landwirtschaftliche Tätigkeit.

Die einzuhaltenden anderweitigen Verpflichtungen umfassen:

  • Standards aus den Bereichen Umweltschutz, Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit, tierische Gesundheit und Tierschutz (Grundanforderungen an die Betriebsführung) gemäß bereits existierenden EG-Verordnungen bzw. -Richtlinien
  • national festzulegende Auflagen in den Bereichen Bodenschutz (z.B. Erosionsschutz) und Mindestinstandhaltung von Flächen (Erhaltung von Flächen in einem guten landwirtschaftlichen und ökologischen Zustand),
  • Regelungen zum Erhalt von Dauergrünland.

Die Cross Compliance - Regelungen sind auch im Rahmen der Einführung der Agrarreform 2015 erhalten geblieben. Einige Regelungen, beispielsweise der Erhalt von Dauergrünland oder Vorgaben zum Anbauverhältnis, sind in den Bereich des Greening verschoben werden.

Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtungen durch die Landwirte kommt es zu einer Kürzung bzw. bei vorsätzlichen Verstößen im Extremfall zu einer vollständigen Versagung der Zahlungen. Die systematische Kontrolle der Landwirte hinsichtlich der Einhaltung der Cross Compliance-Verpflichtungen obliegt den in den Ländern zuständigen Fachrechtsbehörden.

Die vollständige Liste der EG-Verordnungen und Richtlinien zu den Cross-Compliance-Regelungen können der Info-Broschüre Cross Compliance entnommen werden. Diese Broschüre wird allen Betrieben im Rahmen des ELAN-Verfahrens als Datei zum direkten Nachlesen und als Download zur Verfügung gestellt.

Die Broschüre ist das Ergebnis der Bund-Länder-Arbeitsgruppe "Cross Compliance". Um Prämienkürzungen zu vermeiden, sollte sich jeder Landwirt über den Inhalt der Broschüre informieren und die dort enthaltenen Regelungen beachten. Wer keine Broschüre hat, kann diese hier herunterladen.

Um eine PDF-Datei nach dem Herunterladen lesen und ausdrucken zu können, brauchen Sie das Programm Adobe Reader oder eine alternative Software zur Anzeige von PDF-Dateien. Falls auf Ihrem Computer noch kein entsprechendes Programm installiert ist, können Sie es hier kostenlos bekommen: