ELAN NRW - Hilfe gewünscht?

AntragsannahmeBild vergrößern
Mithilfe bei der Antragsstellung

Die Kreisstellen der Landwirtschaftskammer NRW stehen auch in diesem Jahr wieder für die gebührenpflichtige Mithilfe bei der Antragstellung zur Verfügung.

Aufgrund der starken Nachfrage seitens der Landwirte, kann nur dringend geraten werden, dass frühzeitig ein Termin mit der Kreisstelle vereinbart wird. Erfahrungsgemäß sind in den ersten 4 Wochen der Antragstellung noch eher Termine zu bekommen als zum Ende der Antragsfrist am 15. Mai. Dann stehen nur noch wenige Termine für die Mithilfe zur Verfügung und es besteht die Gefahr, dass der Landwirt gegebenenfalls ohne Hilfe der Kreisstelle die Antragstellung durchführen muss. Durch die Vorabprüfung lassen sich in einem bestimmten Rahmen auch noch nachträglich Fehler bei der Beantragung sanktionsfrei korrigieren.

Es ist also kein Nachteil, den Antrag möglichst frühzeitig zu stellen, es kann vielmehr ein Nachteil sein, auf eine gewünschte Mithilfe aufgrund von nicht mehr verfügbaren Terminen verzichten zu müssen.

Informationen rund um die Prämien und die dazugehörigen Antragsverfahren finden Sie hier auf der Förderungsseite, insbesondere in der Rubrik ELAN-NRW. Dort sind auch die Video-Anleitungen zur ELAN-Bedienung aufrufbar. Diese Videos haben sich im letzten Jahr bei vielen Landwirten als hilfreich herausgestellt, da dort anschaulich insbesondere die Handhabung der GIS-Werkzeuge demonstriert wird. Für 2017 wurde das Angebot aufgrund der letztjährigen positiven Erfahrungen ausgebaut.

Auch besteht dieses Jahr wieder die Möglichkeit, Fragen rund um den EU Prämienantrag telefonisch zu klären. Die Kreisstellen können unter den bekannten Telefonnummern von Montag bis Freitag in der Zeit 08.00 bis 18.00 Uhr angerufen werden. Als weiteres Angebot bei Fragen zur ELAN-Anwendung ist wieder eine zentrale Telefon-Hotline eingerichtet worden. Diese zentrale Telefon-Hotline steht unter der Nummer 0251 2376-201 von Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr und zusätzlich Samstag von 09.00 bis 14.00 Uhr zur Verfügung. Diese Telefon-Hotline kann jedoch keine Mithilfe bei der Antragstellung bieten, so wie diese bei einem persönlichen Termin bei der Kreisstelle geleistet wird.

Sollten technische Probleme auftreten, z.B. Schwierigkeiten mit der Installation oder mit den Einstellungen, wenden Sie sich bitte an die Softwarefirma data experts GmbH. Die technische Hotline ist ab dem 15. März bis zum 15. Mai 2017 von Montags bis Freitags in der Zeit von 08.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 0395 5630 103 zu erreichen.

Zu beachten ist, dass technische Störungen trotz der größtmöglichen Sorgfalt durch die EU-Zahlstelle vereinzelt auftreten können. Innerhalb des Zeitfensters, in der auch die zentrale Telefon-Hotline angeboten wird, werden diese auch möglichst umgehend behoben. Außerhalb dieser Zeiten kann es zu Verzögerungen kommen.

Sollte kein PC oder eine Internetverbindung zur Antragstellung zur Verfügung stehen, so besteht die Möglichkeit, selber den Antrag an einem dafür bereit gestelltem PC bei der Kreisstelle zu erfassen. Bitte wenden Sie sich auch in diesem Fall an Ihre zuständige Kreisstelle. Es besteht keine Möglichkeit mehr, einen Antrag mittels Papierformularen zu stellen.

Autor: Roger Michalczyk