Beratungs- und Untersuchungsangebot zur Weidedüngung und Pferdefütterung

Reithalle

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen unterhält aufgrund vieler Anfragen von Pferdehaltern einen speziellen Untersuchungs- und Beratungsdienst für jedermann. Sie kommt damit vor allem den Pferdehaltern entgegen, die ohne landwirtschaftliche Vorkenntnisse fach- und tiergerecht düngen und füttern möchten.

Der Service umfasst folgendes Angebot:

  1. Untersuchung von Boden und Grundfutter durch die LUFA NRW
  2. Düngeberechnung durch LUFA NRW
  3. Dünge- und Pflanzenschutzberatung durch den Landbau
  4. Fütterungsberatung durch das Referat Tierproduktion

Das Untersuchungsangebot

Der erste Schritt zu einer pflanzenbedarfsgerechten Weidedüngung liegt in der Bodenuntersuchung, um die Nährstoffvorräte im Boden festzustellen. Je nach Bodenvorrat kann dann die noch notwendige Düngermenge richtig bemessen werden.

Erste Voraussetzung zur tiergerechten Pferdefütterung ist die Grundfutteruntersuchung (Heu, Silage, Getreide). Sind die Nährstoffgehalte bekannt, kann gezielt das entsprechende Ergänzungsfutter oder Kraftfutter dazu ausgewählt werden.

Das Beratungsangebot

Liegen die Untersuchungsbefunde vor, braucht kein Pferdehalter befürchten, dass er mit den Ergebnissen sich selbst überlassen bleibt. Denn zur Bodenuntersuchung erhält jeder Einsender pro Weide eine Düngeempfehlung und entsprechende Erläuterungen. Rückfragen beantworten Mitarbeiter der LUFA, Telefon (02 51) 23 76 - 595, Fax.: (02 51) 23 76 - 597, E-Mail lufa@lwk.nrw.de

Hinsichtlich der Grundfutteruntersuchung kann jeder Pferdehalter entweder auf dem Probenbegleitzettel ankreuzen, dass die Befunde direkt dem Referat für Fütterungsberatung zugestellt werden sollen oder er kann nach Erhalt der Befunde diese selbst dem Fütterungsreferat faxen oder senden. Danach kann der Pferdehalter sich telefonisch mit den Beratern in Verbindung setzen, Tel.: (02 51) 23 76 - 857, Fax: (02 51) 23 76 - 869.

Auftragsforumlare und Probenahmeanleitung