Intensivworkshop Klauengesundheit - "Klauenrehe"

18-1DSCF1903

Die Erhaltung der Klauengesundheit ist eine der Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Milchproduktion. Management, Haltung und Fütterung haben einen großen Einfluss und müssen stets dem aktuellen Wissensstand angepasst werden. Mit dem Intensivworkshop zur Klauengesundheit unter dem Motto "Aktuelle Bedeutung der Klauenrehe" werden vor allem zur frühen Diagnose und effizienten Behandlung dieser relevanten Klauenerkrankung neueste Erkenntnisse und Beratungsempfehlungen zur Diskussion gestellt.

Inhalte

Aktuelle Empfehlungen zur Früherkennung der Klauenrehe und anderer Klauenerkrankungen sowie praktische Tipps zur Erhaltung der Klauengesundheit:

- Locomotionsscore und Früherkennung von Lahmheiten

- Einflüsse der Fütterung

- Auswirkungen von Haltung und Technik

- Potential der funktionalen Klauenpflege

- Prävention und Hygiene zur Optimierung

 Schwerpunkt:

Klauenrehe - Aktuelle Situation und neueste Erkenntnisse zu Diagnose und Behandlung

Zielgruppe

Betriebsleiter, Rinderhalter und Herdenmanager sowie Veterinäre und Berater, die sich intensiv mit diesem Thema beschäftigen.

Methodik

Vortrags und Diskussionsrunde, Intensivworkshop im Stall

Teilnehmerzahl

10 bis 25 Personen

Besonderheiten

  • Bitte bringen Sie saubere Sicherheitsgummistiefel oder Sicherheitsarbeitsschuhe mit.

Wann & Wo

13. Dezember 2017

Beginn: 09.30Uhr
Ende: 16.30 Uhr

PfeilVersuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick

Referenten

  • Referenten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
    • Dr. Peter Heimberg
    • Andreas Pelzer
  • Antoine Jansen Praktischer Klauenpfleger und Ausbilder, Luxemburg
  • Heino Westermann, Praktischer Klauenpfleger, Krummhören

Teilnehmerbeitrag

149 € für Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW
200 € für sonstige Teilnehmer

Inklusive Seminarunterlagen, Mittagessen und Getränke im Seminarraum.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZR-L28057

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss: 06.12.2017

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei