Infotag - Mit Futterfermentation Kosten und Nährstoffe sparen

topagrarBild vergrößern

Mastschweine am Trog

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit top agrar

Die Futterkosten spielen in der Veredlung eine tragende Rolle. Niedrige Futterkosten bei gleichzeitig hohen Verdaulichkeiten sind eine wesentliche Zielsetzung für erfolgreiche Schweinehalter. Zusätzlich garantiert eine hohe Verdaulichkeit eine gute Nährstoffausnutzung und damit geringe Nährstoffausscheidungen. Gerade in Betrieben mit Nährstoffüberhängen ist deshalb eine effektive Fütterung bares Geld wert. Mit der Futterfermentation können Kosten und Nährstoffe eingespart werden. Wie das geht, und worauf Sie achten müssen, soll an diesem Infotag mit den Referenten gemeinsam erarbeitet werden. Ein weiterer Schwerpunkt an diesem Infotag wird der gesundheitliche Aspekt sein. Wirkung der Fermentation auf die Darmgesundheit sowie Physiologie des Schweins und evtl. damit verbunden Antibiotikaeinsparungen.

Inhalte

09.00 Uhr

Begrüßung, Organisatorisches

Johannes Lörcks, Haus Düsse


Moderation: Markus Arden, top agrar

09.15 Uhr

Futterfermentation – Chancen und Risiken, Unterschiedliche Verfahren

Dr. Gerd Stalljohann, Landwirtschaftskammer NRW

09.45 Uhr

Inwieweit kann Fermentation den Gesundheitsstatus im Stall stabilisieren und den Antibiotikaeinsatz reduzieren?

Prof. Dr. Jürgen Zentek, FU Berlin

10.30 Uhr

Kaffeepause

11.00 Uhr

Inwieweit kann Fermentation die Nährstoffeffizienz verbessern?

Dr. Arnd Heinze, TLL Jena

11.45 Uhr

Welche zusätzlichen Möglichkeiten ergeben sich dadurch für die Umsetzung stark Stickstoff- und Phosphor - reduzierter Fütterungen?

Dr. Gerd Stalljohann, Landwirtschaftskammer NRW

12:30 Uhr

Mittagspause

13.30, 14.00 und 14.30 Uhr

Demonstration zu  technischen Lösungen zur Optimierung gezielter Fermentationen von Herstellern für Fütterungstechniken

15.00 Uhr

Kaffeepause

15.30, 15.50 und 16.10 Uhr

Erfahrungen der Praxis: Berichte aus Betrieben

Theresa Rewer, Landwirtschaftskammer NRW und Praktiker

16.30 Uhr

Wirtschaftlichkeit der Fermentation (Was kostet es, was bringt es?)

Stefan Leuer, Landwirtschaftskammer NRW

17.00 Uhr     

Abschlussbesprechung

Markus Arden, top agrar

Dr. Gerd Stalljohann, Landwirtschaftskammer NRW

Johannes Lörcks, Haus Düsse

Zielgruppe

Landwirte mit Schweinemast, Mitarbeiter landwirtschaftlicher Betriebe

Methodik

Vermittlung von Fachwissen, Fallbeispiele sowie Diskussionen, Praktikerberichte,

Teilnehmerzahl

50 - 80

Wann & Wo

16. Januar 2018

Beginn: 09.00 Uhr
Ende: 17.15 Uhr

PfeilVersuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse

Für die Teilnehmer besteht die Möglichkeit auf Haus Düsse zu übernachten.
Informationen hierzu unter www.duesse.de

Referenten

Externe Referenten:

  • Prof. Dr. Jürgen Zentek, FU Berlin
  • Dr. Arnd Heinze, TLL Jena
  • Landwirte mit prakt. Erfahrungen in der Fermentation

Referenten der Landwirtschaftskammer:

  • Stefan Leuer, Referent für Veredelung
  • Theresa Rewer, Kreisstelle Coesfeld
  • Dr. Gerhard Stalljohann, Fütterungsreferent für Schweine

Moderation:

  • Markus Arden, top agrar - Redaktion

Teilnehmerbeitrag

80 € für Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW
135 € für sonstige Teilnehmer

Inklusive Seminarunterlagen, Mittagessen und Getränke im Seminarraum.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L36028

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss: 09. Januar 2018

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei