Stressarmes Herdenmanagement - Low-Stress-Stockmanship (LSS)

Kühe auf der Weide

Low-Stress-Stockmanship (LSS) – stressarmes, effizientes und sicheres Arbeiten mit Milchkühen und Rindern in wachsenden Betrieben.

Inhalte

Die Basis für ein erfolgreiches Management in der Milchvieh- und Rinderhaltung ist der Umgang mit Tieren. Die Rinderbestände werden immer größer, die Zeit pro Tier sinkt und der Stressfaktor bei Mensch und Tier steigt. Dadurch erhöhen sich die Anforderungen an Mensch und Tier. Durch LSS gelingt es, aus dem Gegeneinander von Mensch und Tier in ein Miteinander zu kommen, so dass auch unbeliebte Arbeiten wie Sortieren, Verladen, Klauenpflege etc. stressarm möglich sind.

Wie Rinder „ticken“: 
   - Grundsätze für eine effiziente und sichere Arbeit mit Milchkühen und Rindern
   - Zonenkonzept - Wie Rinder wahrnehmen / Wie Tiere lernen
   - Techniken für die Arbeit mit Rindern
   - Anwendungen der Methode in der Praxis im Stall und auf der Weide

Zielgruppe

Betriebsleiter, Landwirte, Praktiker, die mit Milchkühen, Rindern und Mutterkühen arbeiten.

Methodik

Vermittlung von Fachwissen, teilnehmerorientierte Fallbeispiele, Diskussionen, praktische Übungen mit Milchvieh- und Rinderherden sowie Einzeltieren im Stall und auf der Weide.

Teilnehmerzahl

12 - 16

Wann & Wo

26. April 2018

Beginn: 09.30 Uhr
Ende: 17.00 Uhr

PfeilVersuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse

Für die Teilnehmer besteht die Möglichkeit auf Haus Düsse zu übernachten.
Informationen hierzu unter www.duesse.de

Referenten

Externe Referenten:

  • Philipp Wenz, Low-Stress-Stockmanship (LSS)

Teilnehmerbeitrag

160 € für Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW
173 € für sonstige Teilnehmer

Inklusive Seminarunterlagen, Mittagessen und Getränke im Seminarraum.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L23038

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss: 19. April 2018

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei