Probenbehälter für Gülle, flüssige Gärprodukte und Fließfutter

Flaschen aus Kunststoff für GülleprobenBild vergrößern
Flaschen für Gülleproben aus Kunststoff

Da es erneut zum Bersten von Probenflaschen gekommen ist, werden Proben von Gülle, flüssigen Gärprodukten und Fließfutter nur noch in ordnungsgemäßen Probenbehältnissen angenommen. Optimal sind 1-Liter-Weithals-Kunststoff-Flaschen, die wir Ihnen kostenlos an allen Außendienststellen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bereitstellen oder per Post zusenden.

Bei Verwendung anderer Probenbehälter achten Sie bitte auf ein stabiles, dickwandiges Kunststoffmaterial, einen weiten Flaschenhals und ein ausreichend breites, langes und stabiles Gewinde, das dem zunehmenden Druck standhalten kann. Da sich die Probe ausdehnen wird, dürfen die Flaschen nicht randvoll, sondern nur zu ¾ gefüllt werden.

Probenbehälter vor Wärme- und Sonneneinwirkung schützen und stets kühlen! Dazu stehen Ihnen an den LUFA-Probenabgabestellen Kühleinrichtungen zur Verfügung. Beim Postversand bitte Kühlakkus beilegen.

Sowohl Gülle, flüssige Gärprodukte als auch Flüssigfutter können durch ihre natürliche mikrobiologische Aktivität Probengefäße in kurzer Zeit zum Bersten bringen und die Arbeitssicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Probenannahme und Labor gefährden.

Haben Sie Fragen zum Probenversand? Möchten Sie Probenbehälter anfordern? Bitte wenden Sie sich an unser Servicetelefon: 0251/2376-595