Teilzeitfachschule für Landwirtinnen und Landwirte

In Münster-Wolbeck können Sie das 1. Fachschuljahr auch in Teilzeitform absolvieren. Der Unterricht findet über 2 Jahre in der Regel am Freitagabend (4 Unterrichtsstunden) und Samstag (8 Unterrichtsstunden) statt, ergänzt um zwei Wochen mit Blockunterricht.

Nach 2 Schuljahren schließen Sie mit dem Examen zum staatlich geprüften Wirtschafter bzw. staatlich geprüften Wirtschafterin ab. Im Anschluss an die Wirtschafterprüfung besteht die Möglichkeit, die Meisterprüfung abzulegen.

Unterrichtet wird in den Lernfeldern

  • Markt und Wirtschaftspolitik
  • Pflanzenbau
  • Tierhaltung Rind
  • Tierhaltung Schwein
  • Unternehmensführung
  • Agrarrecht
  • Berufsausbildung und Mitarbeiterführung
  • Datenverarbeitung
  • Englisch
  • Kommunikation
  • Politik

Voraussetzungen für den Schulbesuch sind

  • die abgeschlossene Berufsausbildung in einem für die Zielsetzung einschlägigen Ausbildungsberuf
  • der Berufsschulabschluss, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand,
  • eine anschließende Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mindestens einjähriger Dauer
    Das Praxisjahr muss spätestens mit der Zulassung zur Prüfung nachgewiesen werden.
    Auf den Nachweis der einjährigen Berufspraxis kann verzichtet werden, wenn bereits eine zweite Ausbildung absolviert wurde.

In die Fachschule kann auch aufgenommen werden, wer eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 5 Jahren nachweist. Die nächste Teilzeitklasse startet im August 2018.

Die Kosten für den Schulbesuch belaufen sich auf

  • 86 € Einschreibegebühr
  • 100 – 150 € Lehr- und Lernmittel
  • 30 € pro Jahr für Nutzung der Cloud
  • 176 € Gebühr Wirtschafterprüfung

Die genannten Gebühren beziehen sich ausschließlich auf die Fachschule. Im Rahmen der Meisterprüfung werden weitere Gebühren erhoben. Weitere Informationen zur Fachschule erhalten sie unter Telefon 02506 3090. Informationen zur Meisterprüfung sind bei Dr. Wilhelm Siebelmann, Telefon: 0251 2376-301, E-Mail: wilhelm.siebelmann@lwk.nrw.de, zu erfragen